05.06.2020

Substitution: Entscheiden, Substitutionsmittel, Durchhalten

Foto mit verschiedenen Tabletten in Verpackung, einer Ampullem, einer Salbe und einer noch eingepackten Spritze.


Zur Substitutionsbehandlung haben wir eine Broschüre der Aidshilfe gefunden, die Antworten auf die häufigsten Fragen liefert.

Viele Dinge hast du sicherlich schon von deinem Substitutionsarzt/deiner Substitutionsärztin oder deiner psychosozialen Betreuung (PSB) gehört. Aber vielleicht kennst du noch nicht alles. Vielleicht willst du sie dir noch einmal gebündelt anschauen.
In der Broschüre bekommst du viele Informationen rund um die Substitution, zum Beispiel:

  • Was ist das?
  • Wie kann mir eine Substitutionsbehandlung helfen?
  • Wie lange dauert eine Substitution?
  • Was ist eigentlich diese PSB - psychosoziale Betreuung?
  • Warum kann Beigebrauch für dich und deine Gesundheit gefährlich werden?

Für besonders wichtig erachten wir die Seiten 7-9. Hier werden die verschiedenen Substitutionsmittel vorgestellt. Nicht nur spannend für NutzerInnen, die regelmäßig Beikonsum haben, sind die Seiten 10-12. Hier erfährst du einiges über Wechselwirkungen deines Substituts mit anderen Substanzen und was im Drogennotfall zu tun ist.

Der Einstieg in die Substitution nicht so einfach. Hole dir Unterstützung bei einer Drogenberatung, einer Selbsthilfegruppe oder der Aidshilfe. Unter den nachfolgenden Links findest du auch eine Anlaufstelle in deiner Nähe.

Link zur Broschüre der Aidshilfe "SUBSTITUTION": https://www.aidshilfe.de/shop/pdf/2081